• 210 Posts
  • 92 Comments
Joined 6M ago
cakeCake day: Aug 27, 2020

help-circlerss

ideal wäre wohl, wenn diese dezentralen portale über activitypub föderieren würden



die werden permanent Ddos’ed, liegt also nicht an dir. waren auch schon mal einige tage am stück weg leider. wird zeit für ein neues konzept








ich hab die SPD schon mal weniger gehasst. gilt aber irgendwie für alle parteien




Sonntag: 33. Filmeabend: Contahistory - Geschichte von unten

Moin! Nachdem das mit dem “zum alten Turnus zurückkehren” nur mit 1-Wöchiger Verspätung funktioniert hat, sind wir jetzt mit dem nächsten Filmeabend am Start!..







hey, wir haben den Beitrag erstmal gelöscht, da der Albumtitel für uns stark an Holocaustrelativierung erinnert. Falls wir hier was Missverstehen oder Hintergründe nicht kennen, können wir da gern drüber reden.




hey, danke dafür! kannst du die unterschiedlich p2p messenger vergleichen, bietet sich 1 aktuell am ehesten an?


hoffentlich zerfetzen sie sich im kommenden wahlkampf gegenseitig






ja namemc matcht so ziemlich alles, denke da wird einfach das ergebnis nicht richtig interpretiert.


sucht leider “nur” nach eindeutigen accountnamen und leider nicht detailierter. Aber zB auch super, um eigene alte accounts zu finden und zu löschen


nanu, keine #ichbinantifa tweets von den jusos?


am interested aswell, really want my messenger to be named molly tbh


ich werd aus dem ganzen nicht schlau und sehe nicht, wo sich das ganze von “anarchokapitalismus” abgrenzt. kannst du vllt ein tldr geben?


ich weiß nicht, warum in die kampagne so viel reininterpretriert wird, was nicht drinsteht. Das ist doch lediglich “ok, euer halbgarer unternehmer:innenfreundlicher lockdown kotzt uns an, schließt gefälligst die fabriken und lasst die wohlhabenden dafür zahlen”. zerocovid äußert sich nicht zu ausgangssperren oder aktuellen repressiven maßnahmen (was schade ist, daran kann kritik geübt werden), das heißt aber nicht, dass diese befürwortet werden. zerocovid ist keine pandemiebeämpfung am staat vorbei. ich behaupte einfach mal, dass das in der aktuellen situation auch gar nicht möglich ist. wenn das zu staatstragend ist, frage ich mich, was kritiker:innen generell so vom klassenkampf halten, der findet doch auch nur in den gesellschaftlich festgesetzten rahmenbedingungen statt.

letztendlich ist zerocovid ein linker ansatz der pandemiebekämpfung. es ist mir da relativ gleich, dass er nicht radikaler ist, viel wichtiger ist mir aktuell, dass diese linke theorielosigkeit in der pandemie langsam mal vorbei ist.


das hier ist nur ein crosspost, um in den originalen Post zu kommen müsstest du oben auf “crossposted in…” klicken. aber dass das ganze in F-Droid landet hoffen dort einige :)


es gibt auch keinen grund, sich weiterhin an der UK organisation zu orientieren, deren aktionen mitzumachen, deren namen beizubehalten


XR hat nur in den UK viel mobilisiert, in DE ist das größtenteils ausgeblieben. FFF hat auch enorm viel mobilisiert und das global. Von denen hört mensch nichts dergleichen. FFF ist aber im vergleich zu XR auch basisdemokratisch und die ortsgruppen können autonom handeln. über FFF kommen auch viel mehr in kontakt mit wirklich linksradikalen standpunkten, einige FFF ortsgruppen sind stabil antifaschistisch. FFF war solider bündnispartner für EG aktionen.

es gibt gründe für die unterschiedliche entwicklung und ich seh die definitiv in deren organisationsstuktur, rechtsoffenem selbstverständnis, problematischen aktionen und dieser erdrückenden “gewaltfreiheit”


gängig für Smartphones ist arm64


ich glaub immernoch, das beste was XR machen kann ist sich auflösen. ich will ja sehr glauben, dass eine bewegung sich ändern kann, aber die sind ja von der grundstruktur auf verdorben.

eine kapitalgesellschaft als basis für eine angebliche grass-roots-organisation, antisemitische Gründer:innen sowie einige antisemitische vorfälle, immer wieder anbiederung an irgendwelche unternehmer:innengruppen oder reine marketingaktionen, eine obskure und undurchdachte “gewaltfreiheit” und die damit verbundene unsolidarische verbundenheit mit den pigs. ganz zu schweigen von der fehlenden gesamtgesellschaftlichen analyse im grundsatzprogramm.


ugh spätestens beim LiMo Eintrag kams mir hoch


für einzelne Regionen mag das Stimmen, der großteil von Palästina zählt aber sicherlich nicht als besetztes gebiet, es sei denn du erkennst israel nicht als staat an