@jnns
21M

Da erinnerten wir uns an die Rolle von diesem Hipster-Getränkeunternehmen.

Die da wäre…?

@zedi
mod
admin
creator
125d

Gentrifizierung, I guess. hippe Werbekampagnen in trendigen szenekiezen und so.

schade ists wohl kaum um den Firmenwagen

@jnns
325d

Firmenwagen und Gentrifizierung hin oder her. Ich finde es ehrlich gesagt bescheuert, solchen Firmen Stöcke zwischen die Beine zu werfen, die sich wenigstens in linken Kontexten engagieren.

Der Beitrag bietet null argumentatives Futter und die können mir nicht erzählen, dass im gesamten Friedrichshain kein Coca-Cola-Firmenwagen aufzutreiben war.

@zedi
mod
admin
creator
025d

hast du für das engagement mal irgendwas für mich? ist mir nicht bekannt

@jnns
324d

Neben dem was sich auf der eigenen Website findet habe ich leider nur Informationen aus zweiter Hand von Menschen, die Veranstaltungen organisiert haben, für die fritz-kola als Sponsor aufgetreten ist.

Es ist jetzt auch schon ein paar Jahre her und laut Wikipedia ist mittlerweile einer der beiden Gründer ausgestiegen, aber ich erinnere mich noch wie zu einer Veranstaltung einer der beiden mit seinem Privatauto etliche Getränkekisten vorbeifuhr weil er die Sache für unterstützenswert hielt.

Ich find’s auch schwierig, die Firma hier verteidigen zu müssen, weil ich sie im Grunde nicht gut genug kenne als dass ich der Sache gerecht werden könnte. Aber mir fallen doch so einige Konzerne ein, die unhinterfragt verdient hätten, dass all ihre Firmenwagen angezündet würden: allen voran Coca-Cola, die nachweislich den Mord an Gewerkschaftler:innen in Kauf nehmen und bequemerweise einen Zweigstelle in der Stralauer Allee haben.

Ob in der Meuterei Fritz-Cola verkauft wird weiß ich nicht, dafür war ich schon zu lange nicht mehr dort und vermutlich eher eine von den wirklich kollektivistisch arbeitenden Kola-Produzentinnen. In jedem Fall wäre es konsequent, wenn die “besorgten Jugendlichen” auf der nächsten Soliparty die Getränke derjenigen Herstellerinnen meiden, deren Autos sie auch besprühen.

Community für alles in, um und über Berlin, ob Artikel, Demonstrationen, Aktionen, Organisationen oder Videos / Fotos von aktuellem Geschehen.

Regeln:

  1. Seitenweite Regeln beachten!

  2. Inhalt muss in irgendeiner Form mit Berlin verbunden sein

  3. NSFW-Inhalte müssen als solche markiert werden

ENGLISH:

Community for everything about or in Berlin, be it articles, demonstrations, actions, organizations or videos / photos of current events.

Rules:

  1. Respect sitewide rules!

  2. Content must be related to Berlin in some form

  3. NSFW-Content must be marked as such

  • 0 users online
  • 3 users / day
  • 3 users / week
  • 5 users / month
  • 20 users / 6 months
  • 52 subscribers
  • 241 Posts
  • 58 Comments
  • Modlog