Anbieter wie Facebook, Skype oder Gmail dürfen private Videos und Bilder auf mögliche Fälle von Kindesmissbrauch durchleuchten. Die EU-Institutionen einigen sich auf eine Ausnahme, die das erlaubt. Eine Pflicht zum Scannen von Nachrichten soll bald folgen.

Bei diesen Verfahren wird immer vom Abgleichs mit Hashs gesprochen. Ist das nicht super leicht auszuhebeln, da das Ändern von einem Pixel im Bild schon zu einem komplett anderen Hash führen würde? Müssten da nicht weitere Schritte ergriffen werden wie, dass man das Bild zum Beispiel durch eine Art Kompression soweit vereinheitlicht, damit einzelne Pixel keinen Unterschied machen? Das würde dann aber zur Gefahr von False Positives führen.

Ich verstehe nicht, was der Zweck von so einer pauschalen Überwachung sein soll, wenn jeder, der in Paint einen Punkt malen kann, es umgehen kann.

Ist hier der Schutz von Kindern wirklich nur vorgeschoben oder liege ich bei meinem technischen Verständnis falsch?

@lut
creator
27d

Ich denke du verstehst das absolut richtig, wobei ich es mir sehr sehr schwierig vorstelle dass irgendwie durch kompression oder sonst was zu lösen. Da gibts einfach zu viele davon, es gibt zu viele auflösungein eines bildes und allgemein hilft das nix gegen pädophile onkels die irgendwo zu besuch sind und da irgendwo bilder machen.

Es ist ziemlich unsinnig sowas automatisiert erkennen zu wollen, eben weil so viel den hash beeinflusst.

@lut
creator
27d

D.h. jo, ich denke auch dass der schutz von kindern vorgeschoben ist. Das war auch schon früher so, als kinderpornos als grund für mehr überwachung genannt wurde. da wurde auch gesagt, dass das “nur gegen die schlimmsten straftaten” eingesetzt wird und am ende wurde es gegen drogenkonsum eingesetzt.

und btw: du hast da auch ganz schön beschrieben, warum ein antiviren programm in der praxis nicht wirklich einen wert hat. die funktionieren auch so, dass sicherheitsforscher einen trojaner gefunden haben und da den hash in eine datenbank hochladen und das antivirenprogramm guckt dann ob ein beliebiges programm denselben hash wie der trojaner hat (d.h. dass ein trojaner gefunden wurde). Aber das kann leicht ausgetrickst werden, weil jede kleinste veraenderung am trojaner den hash ändert.

Regelwerk:

1. Respektvoller Umgang

Behandelt euch mit Respekt. Destruktives Diskussionsverhalten kann zum Bann führen.

2. Diskriminierung

Keine Ableismen, LGBTQIA±feindlichen, rassistischen oder sexistischen Aussagen/Ausdrücke.

3. Rechte Talking Points

Wenn ihr rechte Talking Points besprechen wollt, gebt euch Mühe. Wir tolerieren das nur, solange es in-good-faith vorgetragen wird und Mehrwert bietet.

4. Zugänglichkeit

Wenn ihr kontroverse und anspruchsvolle Themen besprechen wollt, macht das für alle zugänglich. Versucht dabei zu überzeugen, nicht vor den Kopf zu stoßen.

5. Spam

Kein Spam. Sich wiederholende, einfallslose Posts (Straßennamen, Frösche, Gittertiere) werden gelöscht. Links zu Umfragen/Petitionen sind vorher mit der Moderation abzusprechen. Parteiwerbung ist grundlegend untersagt

6. Irreführende Titel

Zusatzinfos der Verständlichkeit halber sind okay, aber Titel, die die Einreichung in ein falsches Licht rücken; davon zeugen, dass der Inhalt nicht verstanden wurde; bewusst in die Irre führen oder eine Sensationalisierung der Tatsachen versuchen, werden gelöscht.

  • 0 users online
  • 1 user / day
  • 6 users / week
  • 15 users / month
  • 53 users / 6 months
  • 286 subscribers
  • 191 Posts
  • 209 Comments
  • Modlog